B.M.A. GmbH
 


...in Fußbodenheizungen

Die Bedeutung wirtschaftlicher und energiesparender Heizungssysteme rangiert im Wohnungsbau an vorderer Stelle. Die Fußbodenheizung bietet eine Komfort, den schon die alten Römer im Altertum zu schätzen wussten. Kein anderes Heizungssystem bietet eine so gleichmäßige Verteilung der Wärmeenergie über den ganzen Raum. Ein weiterer Vorteil besteht darin, das die gesamte Heizungsanlage mit niedrigeren Temperaturen betrieben wird (25-40°C) und energiesparender arbeitet. Außerdem: Ohne störende Heizkörper gewinnt natürlich auch der Wohnraum an Wohnatmosphäre und Komfort.

Entscheidend für die Qualität einer Fußbodenheizung ist die Beschaffenheit des Heizrohres. Dies betrifft sowohl die Biegsamkeit beim Verlegen als auch die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit im Betrieb über viele Jahre hinweg. Die Haltbarkeit liegt deutlich über 50 Jahre. Bei Verwendung der von uns empfohlenen Materialien sind Inkrustierungen und Ablagerungen weitestgehend ausgeschlossen.

Kein anderes Heizungssystem bietet eine so gleichmäßige Verteilung der Wärmeenergie über den ganzen Raum - B.M.A. GmbH Altlandsberg


Querschnitt: Fußbodenaufbau

Entscheidend für die Qualität einer Fußbodenheizung ist die Beschaffenheit des Heizrohres - B.M.A. GmbH Altlandsberg


1. Randdämmstreifen
2. Überlappungsfolie

3. Belag
4. Estrich (mindestens 45-65 mm Überdeckung)
5. U-Clipse
6. Fußboden-Heizrohr (17-20 mm)
7. Verbundfolie
8. Wärmedämmplatten aus Hartschaum (25/74/108 mm)
9. Verbundfolie
10 PE-Trittschall-Auflageschaum
11. Rohbetondecke


Die Haltbarkeit einer Fußbodenheizung liegt deutlich über 50 Jahre - B.M.A. GmbH Altlandsberg

Fußbodenheizung soll ein Fußboden-Heizsystem in Räumen, die an z.B. ungeheizte Keller angrenzen, eingebaut werden, so ist unter Beachtung der Wärmeschutzverordnung der Wärmedurchgangskoeffizient von 0,35 W/m²K einzuhalten. In diesem Falle ist es notwendig, eine dickere Wärmedämmschicht vorzusehen.

Der Randdämmstreifen mit Überlappungsfolie bildet den Abschluss zur Wand und verhindert, das über den Estrich eine Verbindung z.B. zu den Wänden hergestellt wird die eine Körperschallübertragung ermöglicht (Trittschallschutz).